Kein Vergeben, kein Vergessen!

„Heute zwischen 4 und 4.14 Uhr wurde ungefähr 400 m hart nordwestlich des Parkes des Gutes Karolinenhöhe bei Spandau ein Mann (25 bis 28 Jahre) von zwei bis drei Personen erschossen.

Den gefundenen Patronenhülsen nach wurden zwei verschiedene Waffen benutzt: Eine Mauserpistole mit Anschlagkolben, eine automatische Pistole, Kaliber 7,65. Der Rücken des Toten weist sechs, der Kopf zwei Einschüsse auf. Auffallend sind starke Schlagverletzungen am Kopf, der mit einem Wickel und Leukoplast “

(‚Erich Meier und seine Zeit‘ (1927 bis1933) von Willi Döbbelin, 2004).
Stolperstein (Kurze Straße Ecke Falkenhagener Straße)

Stolperstein (Kurze Straße Ecke Falkenhagener Straße)

In der Nacht vom 10. zum 11. März 1933 wurde der 23 jährige Spandauer Antifaschist Erich Meier von SA-Schergen verschleppt, brutal gefoltert und ermordet. Wie in jedem Jahr erinnert das Spandauer Bündnis gegen Rechts mit einer Gedenkveranstalltung auf dem Friedhof in den Kisseln an das Wirken dieser „Gallionsfigur“ der antifaschistischen Arbeiterbewegung aus der Spandauer Neustadt.

Als Fans eines Vereines, der seit 120 Jahren fest mit dem Kiez in dem Erich Meier aufwuchs verwurzelt ist, rufen wir, gerade in einer Zeit in der rechtes Gedankengut und rassistische Hetze eine Erneute Renessance erlebt, dazu auf die Erinnerung und die Lehren der deutschen Geschichte wach zu halten und dem erneuten Auflebens eines faschistischen Mainstreams entschieden entgegenzuwirken. Auch wenn das Gedenken zeitgleich zu unserem Derby gegen Teutonia stattfindet, hoffen wir auf eine rege Beteiligung an beiden Veranstalltungen und sind uns einig: Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!

Treffpunkt zur Gedenkveranstalltung des Spandauer Bündnisses gegen Rechts am 9. März 2014 ist um 14 Uhr am Haupteingang des Friedhofes in den Kisseln (Pionierstraße).

1 comment for “Kein Vergeben, kein Vergessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.