Alle Neune !

DSCI0128

Am vorletzten Spieltag der Saison 2013/14 wurde der SSV im Mommsenstadion vom SCC weggekegelt

DSCI0121
camera
In der Rückrunde verlor der SSV 13 von 14 Spielen und ist immer noch nicht abgestiegen … Sagenhaft !
Balken613-1024x205

Etwa fünfundzwanzig von 3.000 Mitgliedern des SC Charlottenburg hatten sich am Sonntag im Mommsenstadion eingefunden und liessen sich bei jedem der 9 Tore für ihre Mannschaft zu einem wohlwollenden Kopfnicken hinreissen – so wenig Leidenschaft kann Fussball im Menschen auslösen …
Ganz anders der harte Kern der SSV-Fans drüben im Gästeblock: Dort wurde gesungen, getrunken, gefeiert (vermutlich das schöne Wetter) und wenn sie noch Samba tanzen könnten, wir hätten uns wie bei der WM in Brasilien gefühlt.
Wäre da nur nicht der deutlich spürbare Leistungsunterschied zwischen den WM-Teilnehmern und besonders dem SSV gewesen, der den Beobachter ratlos zurück liess.
Dabei gab es durchaus auch positive Erkenntnisse: Die Saison ist am nächsten Sonntag vorbei (endlich); Ersatzkeeper Jamal Aakrich machte trotz der vielen Treffer einen guten Eindruck; Daniel Iliev (2.M.) ist eine Verstärkung für die Abwehr, Marco Jakoplic flog erneut nicht vom Platz, Murat Demirkaya scheint in der Form seines Lebens zu sein und dürfte nächsten Sonntag zusammen mit Marcus Moschko den Ausschlag im „Schicksalsspiel“ gegen Grünau geben.
Schade, dass die Rot-Weissen nach dem 0:7 (79.) ihre Flügel hängen liessen, die darauf folgenden zwei Gegentore könnten womöglich noch unangenehme Folgen haben (siehe Tordifferenz).

 

DSCI0122
Im Tor der Rot-Weissen stand diesmal Jamal Aakrich, der trotz der Torflut einen guten Eindruck hinterliess. Sein Kollege Niko Mahn musste sich dafür als Feldspieler bewähren. „Neuzugang“ Daniel Iliev aus der 2.Mannschaft war für die Abwehr eine willkommene Verstärkung: Als er ins Spiel kam, blieb der SSV erst einmal 25 Minuten ohne weitere Gegentore.

Nach den Niederlagen von Alemannia (2:3 gegen Türkiyemspor) und Grünauer BC (2:4 gegen Friedenau) stehen die ersten beiden Absteiger zur Bezirksliga fest. Der Club Italia verlor gegen Croatia 0:3 und könnte am letzten Spieltag noch durch einen Sieg in Hohen Neuendorf am SSV vorbeiziehen.


 

Die Situation vor dem letzten Spieltag der Saison 2014/15:

Der SSV verbleibt in der Landesliga – wenn er gegen Grünau gewinnt oder wenn Italia in Hohen Neuendorf nicht gewinnen kann.

Der SSV verbleibt auch in der Landesliga – wenn er gegen Grünau nicht gewinnt, falls Italia in Hohen Neuendorf nicht gewinnen kann.

Was passiert, wenn SSV gegen Grünau Unentschieden spielt und Italia in Hohen Neuendorf gewinnt ?

Siegt Italia in Hohen Neuendorf mit mehr als einem Tor Unterschied, dann entscheidet bei Punktgleichheit (21 Punkte) die Tordifferenz zugunsten der Italiener.

Siegt Italia in Hohen Neuendorf mit nur einem Tor Unterschied, dann kann zu einer Art „Pattsituation“ kommen, bei der beide Vereine dieselbe Punktzahl, dieselbe Tordifferenz und dieselbe Anzahl von Plus- und Minustoren vorzuweisen haben !

Beispiel: SSV – Grünau 1:1 und BWHN – Italia 0:1 = beide mit 38-115 Toren und 21 Punkten

Beispiel: SSV – Grünau 2:2 und BWHN – Italia 1:2 = beide mit 39-116 Toren und 21 Punkten

*Jedoch: SSV – Grünau 0:0 und BWHN – Italia 0:1 = dann SSV 37-114 und Italia 38-115 und das mehr erzielte Tor von Italia würde gegen den SSV entscheiden !

tab29
 


 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.