Der Coach im Interview

jüsu4Zur neuen Saison hat der Spandauer SV mit Jürgen Suchanek einen altbekannten Spandauer zurück an die Neuendorfer Straße geholt. Der ehemalige Bundesligaspieler, der auch in unserem Zweitligakader stand (26 Spiele, 3 Tore), trainierte in der vergangenen Saison die 1. Herrenmannschaften vom SV Buchholz und BFC Alemannia 90. Bevor es auf dem Platz richtig zur Sache geht stellte er sich erst einmal den Fragen der Tritonen.

Herzlich Willkommen zurück. Wir freuen uns mit Dir einen Trainer zu haben, der den Verein kennt und sich mit ihm identifizieren kann.

Kannst du für die jüngeren unter uns kurz etwas zu deiner Person sagen und uns verraten, wie du zum Spandauer SV zurückgefunden hast?

Zu meiner Person wäre zu sagen, dass ich 59 Jahre alt bin und ein gebürtiger Spandauer. Seit der B-Jugend habe ich beim Spandauer SV gespielt. Im Männerbereich sofort im Regionalligateam
und in der Saison 1975/76 in der Zweitligamannschaft des SSV. Von dort wechselte ich in die 1.Bundesliga zum MSV Duisburg. Seitdem spielte ich in verschiedenen Vereinen im Bundesgebiet, also von der 1. Liga bis zur Bayernliga (damals 3. Liga). 1991 kehrte ich nach Berlin zurück und war dann als Trainer von der Berlin-Liga bis hin zur Kreisliga A tätig. Zum Spandauer SV habe ich zurückgefunden, da man sich wieder an einen ehemaligen Spandauer Spieler erinnert hat und ich davon begeistert war, als Trainer zu seiner ehemaligen Wirkungsstätte zurückkommen zu dürfen.

Wir befinden uns bekanntlich in einer schwierigen Vereinssituation, wie sehen Deine Erwartungen an den Kader aus und welche Ziele willst du erreichen?

Die Situation ist sogar äußerst schwierig. Dem Verein sind natürlich gerade im finanziellen Bereich die Hände gebunden. Der Verein hat ein Teil Orientierung verloren, ich will alles tun und mithelfen, dass der Verein wieder an frühere erfolgreiche Zeiten anknüpfen kann. Die Kaderzusammenstellung ist sehr schwierig und bei weitem noch nicht abgeschlossen. Aus diesem Grunde sollte man sich momentan auch in punkto Zielsetzung eher bescheiden geben.

Auch wenn es noch recht früh ist, kannst du schon etwas zur Spielersituation sagen, wir denken es interessiert die meisten, ob es wieder einem totalen Neuaufbau bedarf oder ob wir ein paar Spieler halten konnten?

Diese Frage ist mit der obigen eng verknüpft. Wir konnten sicherlich einige Spieler halten, aber mit einem Neuaufbau ist durchaus zu rechnen. Aber wie in jeder Saisonvorbereitung wird sich noch das Ein oder Andere verändern und das Spielerkarussell weiter drehen.

Was erwartest du vom Verein und insbesondere von den Fans in der kommenden Spielzeit? Gibt es noch etwas, was du uns mit auf den Weg geben willst?

Da ich ja unweit vom Stadion entfernt wohne, habe ich in der Vergangenheit die Möglichkeit genutzt, Spiele der 1. Mannschaft zu verfolgen. Und es war immer wieder etwas Besonderes und eindrucksvoll wie Ihr hinter der Mannschaft steht und lautstark unterstützt. Es gibt in Berlin in der Liga nichts Vergleichbares. Umso mehr brauchen wir gerade in dieser Saison Eure totale
Unterstützung , die den Spielern Flügel verleiht. Die Mannschaft und der Trainer bauen auf Euch und wollen Euer Vertrauen und Eure Leidenschaft mit guten Leistungen zurückzahlen.

Danke für deine Mühe und auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison.

Danke und bis bald!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *